Donauwelle

ZUTATEN

ZUTATEN Rührteig

  • 225 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 8 g Backpulver
  • 175 g Sprudel
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • 1 EL Kakao
  • 1 Glas Kirschen

 ZUTATEN Buttercreme

  • 325 g Pflanzliche Milch 
  • 40 g Puddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 100 g Alsan Margarine zimmerwarm

Ganache

  • 100 g Schokolade
  • 100 g Pflanzliche Milch

 

ZUBEREITUNG

  1. Wir starten mit dem Kuchenboden, hierfür heizen wir den Ofen auf 180°C Ober,-Unterhitze vor. Eine Backform mit 26cm fetten wir ein.
  2. Alle Zutaten außer das Kakaopulver geben wir in eine Schüssel und verrühren sie mit einem Rührgerät zu einem klumpenfreien Teig.
  3. 1/3 des Teiges in die vorbereitete Form füllen, den restlichen Teig mit dem Kakao verrühren und auf dem hellen Teig verteilen.
  4. Die Kirschen abtropfen und auf dem Teig verteilen.
  5. Im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen.
  6. Aus der Pflanzlichen Milch, Zucker und Puddingpulver kochen wir die Vanillecreme, füllen sie anschließend in eine Schüssel und decken sie mit Frischhaltefolie ab.
  7. Kuchen und Vanillecreme sollten komplett auskühlen!
  8. Wenn Kuchen und Vanillecreme ausgekühlt sind könnt ihr die zimmerwarme Margarine schaumig schlagen, dies kann einige Minuten dauern. Nach und Nach die Vanillecreme dazu geben.
  9. Den Kuchen aus der Form lösen und auf eine saubere Platte setzten. Die Buttercreme auf dem Boden verteilen und glatt streichen.
  10. Als Schokoglasur werden wir eine Ganache zubereiten. Hierfür die Pflanzliche Milch aufkochen, Schokolade klein hacken und die warme Milch über die Schokolade geben. Mit einem Schaber so lange verrühren bis eine Emulsion entstanden ist, das heißt Schokolade und Milch sich verbunden haben.
  11. Falls die Ganache zu warm ist, solltet ihr sie abkühlen lassen (sonst schmilzt die Buttercreme). Die abgekühlte Ganache auf dem Kuchen verteilen, mit einer Gabel könnt ihr ein Wellen Muster auf der Ganache dekorieren.
  12. Die Donauwelle sollte jetzt nochmal für 1 Stunde oder länger in den Kühlschrank.

 Guckt euch gerne mein Video zu diesem Rezept an, dort zeige ich euch Schreit für Schritt wie ich ihn hergestellt haben 🙂